Jahrehauptversammlung - Das war 2016

13.01.2017     Victor Vogelsang     Veranstaltungen

Am 13 Jänner fand die Jahreshauptversammlung 2017 im Gasthaus Pree statt.

Zahlreiche Kameraden wurden befördert bzw. für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Hervorzuheben ist dabei die Ehrung für 70 Jahre Mitgliedschaft für Franz Schöfl. Ebenso wurde Josef Stütz für 50 Jahre, Kdt. Johann Hanl und Franz Hauser für 40 Jahre und Mario Klein und Robert Lintner für 25 Jahre gedankt.

Die weiteren Tagespunkte enthielten die Tätigkeitsberichte des Kommandos, Wortmeldungen der Ehrengäste und Angelobung der neuen Jungfeuerwehrmänner. Im Anschluss gab es den traditionellen Wildschmaus, der Rest des Abends wurde der Kameradschaftspflege gewidmet.

 

 

Leistungsbilanz 2016.

Ein Bericht von Kommandant HBI Johann Hanl.

Zu Beginn des Jahres wurde die Sanierung - unseres bereits 30 Jahre alten Feuerwehrhauses – fortgesetzt und im März abgeschlossen. Gleich im Anschluss erfolgte der Spatenstich für die Katastrophenschutzhalle hinter dem Zeughaus. Von der Fa. IBS wurden die Dammelemente angeliefert und in der Halle gelagert. Nachdem die "vorläufige" (nur für Abschnitt Langenstein) Betriebsvorschrift fertiggestellt war, wurden Einsatz- und Arbeitspläne ausgearbeitet. Zusätzlich besuchten einige Kameraden die KAT-Schulungen in der Landesfeuerwehrschule und auf der BH Perg. Der Probeaufbau des Abschnittes Langenstein verlief im August überaus positiv. Ebenso wurden das Feuerwehrhaus, der angebaute Schulungsraum und die Kat-Halle so umgebaut, dass diese im Notfall mit dem angekauften Notstromaggregat versorgt werden können. Im Schulungsraum wurde ein Computer installiert, der im Einsatzfall zur Steuerung der Schieber in den Pumpwerken sowie zum Fernablesen des Hochwasserpegels dient.

 

Einsätze,

7 Brandeinsätze und 51 technische Einsätze konnten unfallfrei abgearbeitet werden.

Folgende spektakuläre Einsätze forderten die Einsatzmannschaft: ein Wohnhausbrand, der Brand eines Tankschiffes auf der Donau - Höhe Ennshafen, das Feuer auf einer Obstplantage (mit starker Rauchentwicklung) in Statzing, der Brand einer Rundballenpresse auf einem Feld in Frankenberg sowie ein Kaminbrand. Zwei Mal rückten wir zur Brandmeldeanlage der Linz Strom in Gusen aus. Lästige Wespen und Hornissennester wurden 14-mal entfernt bzw. übersiedelt.

Beim Zusammenstoß eines PKW mit einem Traktor in Langenstein gab es zum Glück keine schwerverletzten Personen und die Ortsdurchfahrt konnte nach Abtransport der beiden Fahrzeuge rasch freigegeben werden. Fahrzeugbergungen (Gemeindetraktor bzw. PKW), Ölspuren, Türöffnungen, Sturmschäden, Liftbefreiungen, Baum entfernen oder Pumparbeiten konnten zur Zufriedenheit aller Beteiligten abgearbeitet werden.

Der sintflutartige Gewitterregen am Abend nach dem Brand der Rundballenpresse forderte unsere Kameraden besonders. Wir waren noch zwei weitere Tage gemeinsam mit der FF Luftenberg mit Pumparbeiten und Reinigungsarbeiten beschäftigt. Noch größerer Schaden konnte durch die Rückhaltebecken in Gusen und Langenstein vermieden werden.

 

Öffentlichkeitsarbeit,

Unsere Homepage erhielt ein neues Design. Ein großes Dankeschön an Haunschmied Paul Igor, Lumetsberger Alexander und Vogelsang Victor für ihre ausgezeichnete Arbeit. Ein großer Dank gebührt Erwin Reichl, der die erste Homepage eingerichtet hat und diese über die ganzen Jahre hervorragend betreut hat. Bei der Haussammlung konnten wir, dank der 3 Kameraden, wieder unser Feuerwehrmagazin an die Bevölkerung austeilen.

Bei Lehrausgängen von Schulklassen, bei Besuchen im Kindergarten und im EKIZ Gusen wurde den Mitgliedern von "Morgen" das Feuerwehrhandwerk nähergebracht. In den Sommerferien haben wir wieder ein abwechslungsreiches Programm für Ferienpasskinder und Hortkinder organisiert. Auch bei der Flurreinigungsaktion der Gemeinde war unsere Jugend wieder fleißig dabei und sammelte den achtlos weggeworfenen Müll in der Gemeinde wieder ein.

Die gesetzlich vorgeschriebene Überprüfung der Handfeuerlöscher nutzten wieder zahlreiche Gemeindebürger im Feuerwehrhaus. Das Kommando verbrachte zwei intensive Tage im schönen Mühlviertel, wo bei einer Klausur die Weichen für die Zukunft der FF Langenstein gestellt wurden.

 

Ausbildung,

Neben der "normalen" Schulungs- und Übungstätigkeit erreichten einige Kameraden bei Landesbewerben und Leistungsprüfungen (Funk, Atemschutz, Techn. Hilfeleistung, Wasserwehr, Jugend- und Leistungsbewerben) ausgezeichnete Platzierungen und konnten somit insgesamt 29 Leistungsabzeichen mit nach Hause bringen und an ihre Uniform heften.

In Arbing erreichten 6 Mann das Atemschutzleistungsabzeichen in Gold. Somit besitzen 14 Mann unserer Wehr das Abzeichen in der höchsten Stufe! Hervorragend schnitten die Zillenmannschaften beim Landeswasserbewerb in Schärding (bei hochwasserführendem Inn) ab. Zwei erste, ein zweiter sowie ein dritter Rang konnten „errudert“ werden. Herzliche Gratulation zu dieser Leistung! F.F.F.F (Fit-for-fire-fighting) hieß es beim Linz Marathon und seit Ende Oktober jeden Dienstag im Turnsaal der Volksschule.

Aus dem Einsatz- und Übungsgeschehen nicht wegzudenken sind auch unsere "Grauen Panther". Ihr Wissen wurde im vergangenen Jahr weiter vertieft und es wurde auch wieder fleißig geübt.

In der Bezirksstatistik der Abzeichen in GOLD ist die FF Langenstein in vielen Bereichen im Spitzenfeld: beim Atemschutz (14) und der Wasserwehr (18) sind wir erster. Beim Funk (21) Zweiter und bei der Technischen Hilfeleistung (36) guter Vierter. Beim Feuerwehrleistungsabzeichen befinden wir uns im guten Mittelfeld der Feuerwehren des Bezirkes Perg.

 

Kameradschaft,

Der Feuerwehrskitag führte uns nach Gosau, wo wir bei herrlichem Wetter einen schönen Tag verbrachten. Beim Faschingsumzug waren wir natürlich auch wieder mit dabei. Runde Geburtstage feierten: Lintner Robert (70), Stütz Josef (65) sowie Schöfl Rudolf, Stütz Friedl und Hauser Franz ihren 60er. In den Hafen der Ehe führte unser Kassier Martin Barth seine Birgit. Stefan Maurer haben wir zu seinem Sohn Manuel gratuliert!

Zwei Mal haben sich unsere Reservisten (Ü65) getroffen, um Aktuelles zu erfahren, zu feiern und ein bisschen zu plaudern. Leider mussten wir uns von 4 Kameraden im vergangenen Jahr verabschieden: Ferdinand Böhm, Ferdinand Lintner, Franz Pointner und zuletzt von unserem langjährigen Kassier Robert Lintner.

Im August fand der traditionelle Zillenbewerb der Feuerwehr bei herrlichem Wetter am Langensteiner "Lido" statt. Viele Besucher bestaunten die Leistungen der zahlreichen Zillenmannschaften aus Langenstein und den Nachbargemeinden. Der Wandertag führte uns im Oktober über Gusen zur Ruine Spilberg (inkl.Führung) - durch Langenstein und über den Mühlberg ins GH Ost. Beim Weihnachtsmarkt im Dezember waren wir mit unserem Stand vertreten und versorgten die zahlreichen Besucher mit Getränken.

Unsere Jugendgruppe mit ihren Betreuern überreichte am 24. Dezember wieder das Licht aus Betlehem und versorgte die Besucher mit Punsch, Glühmost und Keksen. Ein Erfolg war wieder der Punschstand beim Unimarkt, der jedes Jahr sehr gut von der Bevölkerung angenommen wird. Dank an dieser Stelle an Norbert Mager, der mit "seinem" Schankwagen wertvolle Dienste für die Feuerwehr Langenstein leistet!